Bildschirmfoto meiner SMS-Antwort

Juni 2017: Gefangen im Schweizer Netz

{end of fail}, blog

Letztens bekam ich eine SMS mit folgender Information an mich, die ich hiermit bildlich wiedergebe:

Bildschirmfoto meiner SMS-Antwort

Bildschirmfoto meiner SMS-Antwort

Da gibt es einige Interessantheiten:

  • Zunächst der Ort: Ich bin zum Zeitpunkt des Eingangs der SMS nicht in der Schweiz, auch nicht beinahe; ich beging in der Vergangenheit lediglich den Fehler, eine Wohnung mit zu geringen Abstand (also nördlich, 20 Kilometer Luftlinie) zum Schweizer Mobilfunknetz bezogen zu haben. Der mündige Kunde vermutet dahinter eine gewaltige Abzocke.
  • Dann der Preis, und damit zusammenhängend, die äußerst geringe Menge, die bepreist wird: 10 kB. (Lange Pause, um den Inhalt dieses Textabschnitts gedanklich verarbeiten zu können) – 10 kB. Das ist ungefähr so, als würde eine große Tageszeitung nach Anzahl der gedruckten – ich korrigiere – der gelesenen Buchstaben abgerechnet. Deswegen habe ich einfach mal diese SMS mit einer Gegenrechnung beantwortet: 10kB *100 * 3.000 * 0,07€ = 21.000 € — Verdammt, ich muss wohl doch reich sein.
  • Schließlich noch der Zeitpunkt: Genau jetzt, am 10. Juni 2017, etwa 120 Stunden vor der gesamteuropäischen Schwelle zur Bezahlbarkeit von europaweit mobilen (sic!) Daten {15. 6. 2017; bitte historisch vermerken} besitzt die mit Finanzen nicht gänzlich ungesegnete, aber außereuropäische Schweiz den Wagemut, mir einen solchen Preis (21.000€ für 3GB, statt vergleichsweise 15€ im Heimatland) für mein monatliches Datenvolumen anzubieten? Faktor 1.400, was einem Aufschlag von 139.900% entspricht? … und weil ich diese Zahl dreimal nicht recht glauben mag, rechne ich mehrfach nach. Aber es stimmt.

Mittlerweile habe ich einen neuen Mobilfunkvertrag. Diesmal 4GB, dafür 1€ günstiger; zudem ist die Schweiz im neuen Vertrag Teil des „europäischen“ Roamings. Es gibt noch Wunder.

Andere Länder haben gar exorbitant günstige und vielfach größere Datenvolumina (Ich denke an baltische und nordische Länder). Es soll gar unbegrenzte Angebote geben.