Mein nicht ganz unbegründeter DHL-Rant

{end of fail}, blog

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie dem unten angefügten Protokoll entnehmen können, ist eine DHL Express-Sendung 3-mal hintereinander NICHT in die Packstation eingestellt worden (obwohl noch Fächer frei waren); dies könnte insbesondere bei einer sogenannten “Express”-Sendung “nur” enttäuschend sein.

Leider ist es jedoch fatal, da das ein Standardverhalten unter diesen Umständen zu sein scheint:

Nach Kontakt mit dem Dienstleister DHL Express erscheinen dem Kunden “DHL Express” und “DHL Standard” als zwei miteinander konkurrierende Unternehmen, die die Zustellung einer dringenden “Express”-Sendung zum Kunden geringer einschätzen (es gibt genau drei [in Zahlen: 3] Fächer je Packstation für DHL “Express”-Sendungen), als das nunmehr zu vermutendene Gerangel zwischen beiden Unternehmen. Die für den Kunden – eigentlich logisch – zwar unter der gleichen Dachmarke “DHL” auftretenden und dem gleichen Mutterkonzern angehörenden Unternehmen können dennoch wunderbar miteinander konkurrieren –

Nur bringt das nix, Keinem: Neben den Unannehmlichkeiten für den Kunden und dem unnötigen Aufwand bei DHL Express Zustellern, die vor “verriegelten” Packstationen stehen, fallen auch noch unnütze Umweltverschmutzungen durch nunmehr 4-fache Zustellversuche an. Ergebnis: höherer Aufwand > höhere Preise als eigentlich erforderlich.


All das wäre vermieden worden, wenn eine “DHL Express”-Sendung (“Express” im Sinne von wichtiger oder dringender) bei der Zustellung an meiner Packstation … NICHT SCHLECHTER GESTELLT worden wäre als ein Standard DHL Paket zum günstigeren Normalpreis.
Alternativ hätte ich es auch gerne vor 2 Tagen bei der Post abgeholt. Oder an meiner Haustür.


Anbei die Paketzustell-Odyssee:

1.:
Mi, 6.7.2016 20:51 Uhr — Sendung ist in der Umschlagbasis eingegangen
Mi, 6.7.2016 20:54 Uhr — Sendung hat die Umschlagbasis verlassen
Do, 7.7.2016 06:43 Uhr — Sendung ist im Zustellstandort eingegangen
Do, 7.7.2016 06:45 Uhr Ulm in Auslieferung durch Kurier

Do, 7.7.2016 10:39 Uhr — Zustellung in Packstation nicht möglich

2.:
Do, 7.7.2016 17:55 Uhr — Sendung nach Zustellversuch zurück in DHL Station
Fr, 8.7.2016 00:00 Uhr — Der Abholauftrag (per Web-Formular) wurde zur Durchführung am nächsten Werktag an den Zusteller übermittelt. *
Fr, 8.7.2016 06:14 Uhr Ulm Sendung zur Aufbewahrung in der Station
Fr, 8.7.2016 08:33 Uhr — Sendung ist im Zustellstandort eingegangen
Fr, 8.7.2016 08:43 Uhr Ulm in Auslieferung durch Kurier

Fr, 8.7.2016 13:45 Uhr — Zustellung in Packstation nicht möglich

3.:
Fr, 8.7.2016 16:40 Uhr — Sendung nach Zustellversuch zurück in DHL Station
Sa, 9.7.2016 04:59 Uhr — Sendung ist im Zustellstandort eingegangen
Sa, 9.7.2016 07:03 Uhr Ulm in Auslieferung durch Kurier

Sa, 9.7.2016 11:50 Uhr — Zustellung in Packstation nicht möglich

Sa, 9.7.2016 14:05 Uhr — telefonische Anfrage zur erneuten Zustellung (Manchmal sind Menschen doch besser als Maschinen!)

{end of fail}